Zivilkalender

Aus C3D2
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hintergrund

Auf den Datenspuren 2019 gab es einen Workshop Workshop: Digitale Tools zur zivilgesellschaftlichen Vernetzung. Dabei wurde hauptsächlich über einen "gemeinsamen" Kalender gesprochen - eine Idee, die schon länger durch die lokale und überregionale Szene geistert.


Diese Wikiseite dient zur Präzisierung des Konzeptes.

Konzept

Annahmen und Basis-Fakten

  • Es gibt verschiedene zivilgesellschaftliche Gruppen, die auf Veranstaltungen aufmerksamen machen wollen.
  • Es gibt Menschen, die wissen wollen, was demnächst an interessanten Veranstaltungen so passiert.
    • Aus individuellem Teilnahmeinteresse
    • Um Terminkollisionen bei der Planung eigener Veranstaltungen zu vermeiden

Umsetzungsstruktur

  • Wir müssen zwischen "Software" und "Instanz" unterscheiden.
  • Software: Muss von Menschen entwickelt bzw. von vorhandenem angepasst werden.
  • Instanz: Eine entsprechende Instanz ("Installation", "Deployment") der Software. Muss von Menschen gewartet und bereut werden.
    • Es kann (und soll) mehrere Instanzen geben. Diese können sich thematisch und örtlich und redaktionell teilweise überlappen und teilweise unterscheiden
    • Synchronisierung zwischen Instanzen sollte möglich sein.

Involvierte Kategorien von Personen (mit jeweiligem Zugriff auf die Termin-Daten)

  • Endbenutzer:innen (lesend)
  • Aktive (lesend, schreibend)
  • Instanz-Administrator:innen (lesend, schreibend)
  • Software-Entwickler:innen (lesend)

Natürliche Personen können bei Bedarf und Berechtigung ad hoc zwischen Kategorien wechseln.

Anforderungen

Perspektive: Endbenutzer:innen

  • Zugang zu Termininformationen für interessierte Menschen muss sehr niedrigschwellig sein
    • Webinterface (Anzeige von Terminen)
    • abonnierbare Kalender
  • Filterung nach Schlagworten (Thema, Ort bzw. Distanz)

Perspektive: Aktive

  • Veröffentlichung von Terminen über calDav (inkl. Anleitung wie das geht)
  • Manuelle Veröffentlichung von Terminen über ein Webinterface
  • Zugriff auf einen "halb-öffentlichen" Kalender um zu sehen, welche Termine schon reserviert sind bzw. um eigene Reservierung vorzunehmen
  • Nachträgliche Korrektur/Bearbeitung (?)

Perspektive: Instanz-Admins

  • Möglichst Null manueller Aufwand zur Content-Pflege
  • Verwaltung von Aktiven über Einladungen (von Admins oder anderen Aktiven)
  • Schneller Überblick, wenn irgendwas nicht funktioniert (z.B. Ausfall eines Input-Streams)
  • möglichst einfaches und gut dokumentiertes
    • Deployment
    • Backup

Perspektive: Software-Entwicker:innen

  • Möglichst wenig Langzeitarbeit
  • Möglichst viel vorhandenes verwenden
  • Nachhaltiger und ausgereifter Technologiestack
  • Gute Dev-Doku

Siehe auch