Server/dacbert: Unterschied zwischen den Versionen

Aus C3D2
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Pulseaudio)
Zeile 12: Zeile 12:
  
 
Audio in der [[SDK]]
 
Audio in der [[SDK]]
 +
 +
== Netboot ==
 +
 +
[[Benutzer:Strfry|Strfry]] ([[Benutzer Diskussion:Strfry|Diskussion]])
 +
 +
Nach dem tragischen Frühableben der in dacbert verbauten µSD-Karte wurde auf Netboot + NFS-rootfs umgestellt.
 +
 +
=== TFTP ===
 +
 +
Die /boot-Partition befindet sich nun auf flatbert im tftp-container, unter /srv/tftp
 +
 +
Der RPi-NetBootloader sucht zuerst in in /srv/tftp/e06388b0 (abhängig von der Pi-Seriennummer), nach Firmware-Blob, Kernel, config.txt etc.
 +
 +
=== NFS-Root ===
 +
 +
Folgende magische Parameter für die cmdline.txt wurden ermittelt, um den Linux-Kernel zum erfolgreichen NFS-Mount von Storage zu bewegen:
 +
<source>
 +
root=/dev/nfs nfsroot=172.22.99.10:/mnt/zroot/dacbert-rootfs,tcp,vers=3
 +
</source>
 +
 +
Das Root-Dateisystem wurde von einem Raspbian-Lite-Image auf den NFS-Mount kopiert.
  
 
== Netzwerk ==
 
== Netzwerk ==
Zeile 35: Zeile 56:
 
</source>
 
</source>
 
=== Musik abspielen ===
 
=== Musik abspielen ===
 +
 +
==== Audio-Hardware ====
 +
 +
Zur Inbetriebnahme des HiFi-Audioshields ist folgender eintrag in der config.txt (im flatbert/TFTP-Verzeichnis) vonnöten:
 +
<source>
 +
dtoverlay=hifiberry-dacplus
 +
 +
# Diese Zeile sollte auskommentiert werden, um den gammligen RPi-AudioOut zu deaktivieren:
 +
#dtparam=audio=on
 +
</source>
  
 
==== [[Pulseaudio]] ====
 
==== [[Pulseaudio]] ====

Version vom 4. Juni 2017, 21:34 Uhr

Gerät

  • Raspberry Pi 3
  • HifiBerry DAC+ Shield

Anschaffung

  • Raspberry Pi 3 bleibt leihweise
  • Shield ist eine Spende an den C3D2

Zweck

Audio in der SDK

Netboot

Strfry (Diskussion)

Nach dem tragischen Frühableben der in dacbert verbauten µSD-Karte wurde auf Netboot + NFS-rootfs umgestellt.

TFTP

Die /boot-Partition befindet sich nun auf flatbert im tftp-container, unter /srv/tftp

Der RPi-NetBootloader sucht zuerst in in /srv/tftp/e06388b0 (abhängig von der Pi-Seriennummer), nach Firmware-Blob, Kernel, config.txt etc.

NFS-Root

Folgende magische Parameter für die cmdline.txt wurden ermittelt, um den Linux-Kernel zum erfolgreichen NFS-Mount von Storage zu bewegen:

root=/dev/nfs nfsroot=172.22.99.10:/mnt/zroot/dacbert-rootfs,tcp,vers=3

Das Root-Dateisystem wurde von einem Raspbian-Lite-Image auf den NFS-Mount kopiert.

Netzwerk

IP-Adresse

IPv4
172.22.99.203
Gateway
172.22.99.1

Accounts

Account k-ot

Datenquelle

Storage ist per NFS gemounted.

/etc/fstab

172.22.99.10:/mnt/zroot/storage/rpool   /media/storage nfs      soft,noatime,acl,users,timeo=15 0 0
/media/storage/Music                    /home/k-ot/Music        none    bind    0 0

Musik abspielen

Audio-Hardware

Zur Inbetriebnahme des HiFi-Audioshields ist folgender eintrag in der config.txt (im flatbert/TFTP-Verzeichnis) vonnöten:

dtoverlay=hifiberry-dacplus

# Diese Zeile sollte auskommentiert werden, um den gammligen RPi-AudioOut zu deaktivieren:
#dtparam=audio=on

Pulseaudio

PULSE_SERVER=172.22.99.203 pavucontrol
mpv --pulse-host=172.22.99.203 …

MPD

Music Player Daemon (MPD) mit ncmpcpp auf dacbert nutzen

mit cider verbinden

ssh k-ot@dacbert

Siehe auch

Einzelnachweise