HQ/Schalter

Aus C3D2
Version vom 23. August 2014, 13:17 Uhr von Vater (Diskussion | Beiträge) (Schalter: auf "die Schnelle" die Belegung der Pins abgelesen und in eine Tabelle eingetragen (bitte nochmal kontrollieren; Schlafmangel kann zu mangelnder Präzision führen))

Wechseln zu: Navigation, Suche

Entwicklungsstand

Derzeit ist der manuelle Schalter in der Lage den Status u.a. über die Website zur Verfügung zu stellen.

Vorgesehen ist:

Schalter

Schalter ist der große Kasten mit dem 3-Positionen-Schalter in der Mitte direkt an der Eingangstür.

In ihm befindet sich ein Raspberry Pi (Pi) sowie eine Platine, die den Türsummer antreibt.[1]

Mit an der Platine des Pi ist die Stromversorgung für das kleine LED-Display außen neben der Eingangstür.

Wenn der Pi zum Debugging ausgebaut werden muss, kriegt man ihn sonst nicht wieder installiert.

Belegung der Pins beim Pi[2]
Reihe außen innen
1 frei frei
2 frei frei
3 frei frei
4 hellblau frei
5 gelb dunkelblau
6 lila frei
7 frei frei
8 frei frei
9 frei frei
10 frei frei
11 schwarz frei
12 frei frei
13 frei weiß
Belegung der Pins bei der Platine[3]
Reihe außen innen
1 frei frei
2 frei frei
3 hellblau frei
4 frei frei
5 frei frei
6 frei frei
7 frei frei
8 frei frei
9 frei frei
10 frei frei
11 frei frei
12 frei frei
13 frei frei
14 frei frei
15 frei frei
16 frei frei
17 frei frei
18 frei frei
19 frei frei
20 gelb orange
21 lila rot
22 frei frei
23 frei frei
24 frei frei
25 frei frei
26 frei frei
27 frei frei
28 frei frei
29 frei frei
30 frei frei
31 frei frei
32 frei frei
33 schwarz türkis
34 weiß orange

Türsummer-Schaltung

Die Türsummerschaltung besteht aus einer Platine mit einem irlml 2502 FET im SOT 23 Package drauf. Dieser ist für maximal 20V Source-Drain Spannung ausgelegt und kann 4,2A Schalten. Das Gate schaltet schon bei ca. 2V durch. An dem FET hängen ein Gate- sowie Pulldownwiderstand. Der Türsummer hängt zwischen Versorgungsspannung und Source.

Als Netzteil wurde ein 8,4V Schaltnetzteil aus unserer tollen Netzteilkiste verwendet. Es gab vorher Tests mit einem 15V Netzteil, bei dem allerdings fast der Türsummer vor lauter Vibration aus der Wand gefallen wäre.

Hier muss jetzt noch die Pinbelegung der Lochrasterplatine sowie des Pis hin.

Siehe auch

  • https://media.c3d2.de/u/astro/m/schalterinnereien/ Bild der Innereien] by Astro
  • Bild vom Pi im Schalter by Astro
  • Bild von der Platine im Schalter by Astro