Etching

Aus C3D2
Version vom 10:40, 26. Jan 2010; Humanexperience (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Themen rund um das Ätzen im HQ

Inhaltsverzeichnis

Belichtungsgerät

Werkstatt ganz unten im Regal. (Folien leg ich noch paar hin) aktuell: Beta Version 0.9A Man kann jetzt einfach nen Kaltgerätestecker reinstecken und es geht an ;)

DIY

  • Bestandteile sind ein handelsüblicher Gesichtsbräuner (ca. 10€ gebraucht) mit min. 4 Röhren und ein alter Scanner der möglichst hoch ist
  • aus dem Gesichtsbräuner wird dann alles Interessante wie z.b. Röhren mit Startern,Spiegel, Trafos, Halterungen und eventuell die Eieruhr ausgebaut
    • man sollte erstmal darauf achten das alle Drähte in den Halterungen und Startern drinbleiben um nicht den Überblick zu verlieren
  • zwischendurch sollte man noch den alten Scanner schlachten und alles Uninteressante ausbauen
  • jetzt veruscht man sich jeweils 2 Seitenteile zu basteln an denen später die Röhren ,wie im Gesichtsbräuner befestigt werden (einigermaßen parallel und gleich hoch)
    • man kann eventuell den Spiegel als Abstandshalter benutzen
  • noch ein bisschen Platz für die Starter und Trafos finden, ein Loch für die Eieruhr oder die Kabel an einen Schalter klemmen und das Stromkabel nach aussen legen
  • Deckel drauf, Stecker rein und Eieruhr aufdrehen -> jetzt sollten alle Röhren leuchten
    • es kommt ganz auf den Gesichtsbräuner und den Scanner an wie viel Fläche des Glases ihr benutzt (s. Bilder)

Benutzungshinweise

Die Zusammensetzung die jetzt im Hq steht ist noch nicht optimal, vllt lässt sich innen noch etwas Spiegelfolie anbringen um alles perfekt auszuleuchten. Die Belichtungszeit mit den Standard Bungard-Platinen beträgt so ca. 3-4 min. Man sollte auf alle Fälle, während des Belichtens entweder etwas schweres auf den Deckel legen oder selbst mit der Hand etwas drücken, so daß zwischen Platine und Folie keine Luftfächer entstehen.


Ätzmaschine

Steht in der Werkstatt im Regal. Ätzmittel => Natriumpersulfat (zurzeit noch in der Küvette), Entwickler => NaOH (in der kleinen Flasche s. Beschriftung)

In Benutzung:


Benutzungshinweise

  • belichten der positiven Fotoplatine mit dem Belichtungsgerät (ca. 2,5 - 4 min)
  • sofort danach in das Entwicklerbad (kleine Flasche, Schale und Pinzette im Regal)
    • Entwickler danach wieder in die Flasche füllen
  • Platine abwaschen
  • Platine in das vorgewärmte Ätzbad (ca. 40 - 45 °C, Natriumpersulfat zurzeit in der Küvette) Dauer: 5-7 min
    • Entsorgen der alten Lösung erst wenn sie wirklich dunkelblau ist und nicht mehr ätzt
  • Abspülen der Platine -> fertig
  • eventuell bohren
Persönliche Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge