Datenspuren 2015/Treffen/5

Aus C3D2
Wechseln zu: Navigation, Suche
Datenspuren 2015
Hackers in the house – Crypto is not a Crime

Organisation · Entscheidungen · Mitmachen · Projekte · Pressespiegel
Anreise · Mitfahrgelegenheit · Unterkunft · Nützliches
Fahrplan · Lightning Talks · Spenden · lost+found
Feedback Umfrage · Review


22. Februar 2015
20 Uhr @ HQ.
  • Themen
    • Datenspuren in den TSD
      • Wir wollen in die TSD!
      • Netzwerk kann überall anliegen!
      • Außerhalb der Öffnungszeiten (10:00 - 18:00) soll (seitens der TSD) ein Sicherheitsdienst beauftragt werden.
        • Am Samstag soll ab 18:00 das Cafe zur Verfügung stehen. (Zuvor ist das Cafe in Betrieb.)
        • Viele der Anwesenden erachten "ein Schließen" der Veranstaltung um 18:00 als unpassend. Es erfolgen Rücksprachen (Klärung).
    • DLR_School_Lab TU Dresden http://www.dlr.de/schoollab/desktopdefault.aspx/tabid-8424/ einbinden? Es besteht Kontakt mit mc. Mögen es die Menschen zum junghacktrack entscheiden, ob und wie ein zusammenarbeit aussehen kann.
    • Thema für Podiumsdiskussion
      • Wie definieren wir heutzutage Privatsphäre? Wie geschützt soll diese sein?
      • Freie Software im Freistaat Sachsen
    • Thema der Datenspuren
      • Vorschlagsliste: https://events.titanpad.com/40?
      • Bitte vergesst nicht die Leute die sich bis jetzt auf der ML geaeussert haben.
        • Hackers in the house.
        • Home is ...
        • Crypto is not a Crime.
        • Smart Ass
        • "Alles klar?"
        • "The Freedom you have called is temporarily not available" (Freedom: 404)
    • Flyer oder ähnliches für Chemitzer Linuxtage (21.3. - 22.3.)
      • koeart meint, dass das Layout schon irgendwer entsprechend machen wird.
      • 2015-03-01: Motto festgelegt
      • 2015-03-08: Text und Logo (Layout) fertig und abschließend zu besprechen
      • 2015-03-13 10:00: Daten müssen bei der Druckerei sein.
      • 2015-03-18: Flyer in der Hand!
    • Datenschleuder
      • mc macht ein pad auf und text abgefasst werden
      • im zweifelsfall schlichtweg den flyer als "werbung"